RSS

Rätsel: Neue Einsichten, Aussichten, Ansichten

14 Feb
Deutsch: 3 reife Tomaten English: 3 ripe tomat...

Unkritisches Forschungsobjekt. Image via Wikipedia

„Gnade, Gnade“, schrieb er am 10. Mai. Doch ihm war kein Erfolg beschieden. Ab in den Kerker. Der war aber nicht so richtig kerkerig. Dennoch: Verurteilung bleibt Verurteilung. Erst viele, viele Jahre später sollten die Nachfolger seiner Widersacher ihm Gnade gewähren. Viele Generationen von Gras waren bis dahin über die Sache gewachsen, vergessen indes wurde der Kampf um die Wahrheit längst nicht. Der Rufer in der Wüste wurde wohl gehört, aber mundtot gemacht. Und es ist kein Geheimnis, dass es nicht der automatische Tomatenpflücker war, der ihn in die Bredouille brachte. Vielmehr sah er Dinge, die kein anderer sah. Die Welt hatte wenig Verständnis dafür. Obwohl er anders als in seinen Kreisen üblich, so schrieb, wie die Menschen redeten. Elastizität und Beweglichkeit – waren zwei seiner weiteren Steckenpferde. Die hätten ihm aber keine Anklage wegen Volksverhetzung eingetragen. Wer nutzte eine holländische Erfindung zur Entdeckung der Welt und verkaufte die Exklusivrechte zur Herstellung an seinen Arbeitgeber?
Vor vier Jahren feierten wir ziemlich unbemerkt den 400. Geburtstag dieser Erfindung. Noch heute zieht der Gesuchte seine Kreise im Fernsehprogramm und um die Erde.

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - 14. Februar 2012 in Quiz

 

Schlagwörter: , , , ,

4 Antworten zu “Rätsel: Neue Einsichten, Aussichten, Ansichten

  1. Beate Schmitz

    14. Februar 2012 at 21:06

    so: bitte nicht gleich veröffentlichen 🙂 sonst macht ja keiner mehr mit *g.

    ….diesmal bin ich mir ganz sicher und ich hab noch nicht mal wikipedia gebraucht. es ist Galileo Galilei. auch wenn du es schon sehr geschickt gemacht hast, war der Tipp mit dem Fernsehen und dem kreisen um die Erde gleich die Bestätigung für meine erste Idee.
    Einfach mal den schiefen Turm nicht erwähnt noch die bekanntesten Verdienste in den Mittelpunkt gestellt. Ich wusste das mit dem Fernrohr – aber nicht dass die Holländer es erfunden hatten. Möglicherweise half mir da auch ein Faible für die italienische Renaissance weiter und dass ich während meiner Schulzeit den guten alten Brecht lesen musste .-)

    LG
    Beate

     
    • Beate Schmitz

      14. Februar 2012 at 21:18

      ah. ich werde jetzt wohl immer sofort veröffentlicht *g

       
    • martinreti

      15. Februar 2012 at 06:54

      Du hast Dich als vertrauenswürdig qualifiziert 😉 Und das merkt WP

       
    • martinreti

      15. Februar 2012 at 06:54

      Prima gelöst. Zu Galileo hätte es natürlich noch mehr zu schreiben gegeben. Wenn ich da nur an Dan Browns Illuminati denke.
      Und keine Angst – der Kommentar ist ja erstmal nicht zu sehen – nur für den, der tatsächlich sucht 😉
      Insofern ist das doch schön, dass man die Lösung auch direkt finden kann, wenn man ganz am Verzweifeln ist. ich bin da ja immer ein wenig knickrig 😉

      Beste Grüße
      Martin

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: