RSS

Social Media: Happy Birthday

08 Jun

„Für die wegweisende Studie wurden 19 Unternehmen aller Branchen und Unternehmensgrößen in Europa befragt“ – kennen Sie Zitate wie dieses? Wer heute was auf sich hält, der macht eine Studie. Und so tröpfeln auch in schöner Regelmäßigkeit die Anfragen zur Studienteilnahme bei Xing herein: Analyse des RoI für Mittagessen in deutschen Großkantinen, Verbreitung der Nutzung mobiler Technologien für das Recruiting von Tiermodels oder Competence, Skill und Customer Awareness Check norddeutscher Krabbenfischer.

Aus gegebenem Anlass habe auch ich eine Studie aufgesetzt. Allerdings bekam ich die Studienergebnisse quasi als Geburtstagsgeschenk geliefert. Und mit einem Augenzwinkern präsentiere ich also exklusiv im M&M Blog die Studie „Analyse des Glückwunschverhaltens in Deutschland unter Einbeziehung sozialer Medien“.

Die Referenzgruppe umfasst 180 Facebook-Freunde und 202 Kontakte bei Xing. Die Befragung wurde ungestützt durchgeführt. In diesem Fall soll das bedeuten, dass niemand aufgefordert wurde, mir zu gratulieren. Und trotzdem haben meine Freunde dies getan – ein Teil.

Die Studienergebnisse im Einzelnen 🙂

  • 47 Personen haben auf die Pinnwand bei Facebook gepostet, 5 weitere haben eine Direktnachricht gesandt
  • 19 Personen haben live, persönlich und in Farbe gratuliert – ein Freund meinte, ich sei jetzt in einem Alter angekommen, in dem ich vorgeben könnte, mich bereits mittags nicht mehr an die Umarmungen der attraktiven Damen erinnern zu können, um eine weitere Runde Zuwendung einzuheimsen 😉
  • 14 haben angerufen (die Telekom verbindet also tatsächlich immer noch Menschen – Platz drei …)
  • 12 Personen haben mir eine Nachricht auf Xing geschickt
  • 9 Personen haben ein klassisches Mail versandt
  • 2 Parteien haben sich per SMS gemeldet
  • 1 Glückwunsch kam via Twitter (das war übrigens auch der erste, den ich sah ;-))
  • und auf Google Plus gab´s keinen Mucks.

Social Media Geburtstagswünsche

 

 

 

 

 

 

 

 

Die „Facebook Response Rate“ beträgt damit 28,9 Prozent, die „Xing Response Rate“ 5,9 Prozent, Google Plus liegt abgeschlagen sogar hinter E-Mail und Twitter. Twitter ist das schnellste Medium, aber die Verbindungen sind lose (habe immerhin 320 Follower ;-)) – formal das größte Potenzial.

Ich wage die Interpretation

So weit die harten Fakten der Studie – nun zum interessanten Teil: der wissenschaftlichen Interpretation. Das soziale Leben verlagert sich tatsächlich nach Facebook. Und das bestätigt einmal mehr dessen Rolle als sozialer Platzhirsch. Vielleicht sollte Google Plus auch ein bisschen mehr an die zwischenmenschlichen Themen denken, um mehr Präsenz und Nutzungszeit zu erhalten. Ich erkenne hierin den klaren inhaltlichen Unterschied der beiden Plattformen – aber vielleicht ist das aber auch nur ein Spiegelbild davon, wie ich sie nutze 😉

Obwohl Xing sogar das Alter ausweist (oder vielleicht deswegen? ;-)), reagieren viel weniger Kontakte auf den Geburtstag. Geburtstage haben im Business-Netzwerk offenbar keine so große Bedeutung.  Und Facebook kann seinem Anspruch, „Freunde“ zu verbinden, tatsächlich gerecht  werden – wie ich etwas verblüfft feststellen muss. Naja, wollen wir die Kirche im Dorf lassen: Über 70 Prozent meiner Facebook-Freunde haben gar nicht reagiert. Vielleicht hätten die ja die unselige und unnötige Spionage-App „Geburtstagskalender“ in  Deutsch oder Englisch gebraucht? 😉

Bedeutung für Unternehmen?

Nichtsdestweniger war ganz schön was los auf meiner Pinnwand. Auf Unternehmensrealitäten übertragen, könnte das durchaus auch zum Nachdenkena anregen. Wieso nicht einmal im Jahr Geburtstag feiern? Das könnte doch durchaus den Pagerank verbessern und einen ungeschminkten Eindruck davon vermitteln, wie viele Fans sich wirklich mit dem Unternehmen identifizieren? Vielleicht probieren wir das mal aus – immerhin wir die BERA dieses Jahr runde 10 😉

Beste Grüße des Studienleiters und ein herzliches Dankeschön allen Studienteilnehmern

Ihr/Euer Martin/ Reti

 
3 Kommentare

Verfasst von - 8. Juni 2012 in Social Media

 

Schlagwörter: , , ,

3 Antworten zu “Social Media: Happy Birthday

  1. Christian Lutzke

    12. Juni 2012 at 17:19

    … ja darauf bin ich auch mal gespannt^^

     
  2. Christian Lutzke

    11. Juni 2012 at 10:38

    Hi Martin,
    ich hoffe, Du hast bei der Studie nicht vergessen, dass üblicherweise ein Gratulant nur einmal virtuell und einmal real gratuliert – außer Deinem Freund, mit dem bestimmten Alter (ab wann gilt das denn *neugierigfrag*?^^), der zu übermäßigen Frauenkuscheln neigt 🙂

    Damit wäre zu überlegen, wenn es Facebook nicht gäbe oder zumindest nicht Platzhirsch wäre, ob Du über andere SoM diese Grüße bekommen hättest oder gar nicht. Denn dann verbindet FB wirklich. Man sollte also die anderen Plattformen nicht außer acht lassen, und damit diese Studie wirklich Auskunft geben kann, schlage ich vor, zu Deinem nächsten Jubiläum FB einfach mal eine Woche abzuschalten und zu schauen, wie dann die Gratulationen zu Dir kommen 😉

    Naja, an dem Fazit hätte es nichts geändert, FB verbindet und ist derzeit Nr. 1 – bei allem Gemeckere meiner Freunde über ‚Facebug‘, die trotzdem auf dieser Plattform bleiben 🙂

    Andererseits gebe ich zu bedenken, dass Du nicht auf wkw bist … vielleicht ist Dir hier ja der eigentliche Platzhirsch entgangen? … naja, wer glaubt wirklich daran 🙂

    Ciao
    Christian

     
    • martinreti

      11. Juni 2012 at 14:38

      Ok, ich werde Facebook auffordern, nächstes Jahr für eine Woche abzuschalten. Mal achauen, welche Auswirkungen das auf den Börsenkurs hat 😉

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: