RSS

Social Media: Love is all you need

20 Jun
369px-Carl_Spitzweg_013

Wettbewerbsvorteil: lokale Nähe
Bild: Wikimedia Commons

Romantik liegt in der Luft. Mag tagsüber das Verlangen nach kalten Getränken oder einem Kurztrip in ein arktisches Eishotel übermächtig sein – abends zeigt sich der ausgehende Frühling von seiner freundlichen Seite. Kurzhosen- und T-Shirt-warm mit zirpenden Grillen und möglicherweise einem Glas Weizenbier. Was wir an dieser Stelle ausblenden wollen, um die Romantik nicht nachhaltig zu beschädigen, sind die fliegenden Miniaturblutsauger, die jetzt ebenfalls auf der Suche nach Beute ausschwärmen.

Mit der Wärme – davon weiß ja schon der Volksmund zu berichten – kommen auch die Hormone wieder in Schwung. Ah, die Liebe … früher, ja früher, da schickte Spitzweg seinen Liebesbrief auf die Reise zur Angebeteten – nur um mitzuerleben, wie er in fremde, unautorisierte Hände gelangte. Die angestrebte Vertraulichkeit, zerplatzt wie eine Seifenblase in der Frühlingswärme.

Dafür gibt es ja heute Social Media

Social, sozial – das hat ja was mit der Interaktion, dem Austausch, dem Miteinander von Menschen zu tun. Und die Grenzen zwischen Kontakten, Freundschaften, Beziehungen und Liebe sind naturgemäß fließend. In Zeiten sozialer Medien ist die Kontaktanbahnung und -entwicklung natürlich nicht mehr nur eine reine physische Sache. Niemand muss mehr warten, bis er die Angebetete montags wieder in der Schule oder im Büro herzklopfend anhimmeln kann. Aber ein großer Teil des Beziehungsaufbaus – und das gilt eben nicht nur für das berufliche Netzwerk – geschieht über die elektronischen Plattformen, auf denen sich Menschen begegnen. Ein attraktives Profilbild, möglicherweise ähnliche Interessen, Hobbys … Amor, ick hör Dir trapsen😉

Allein schon die unkomplizierte und schnelle Zustellung des Briefverkehrs bringt einen erheblichen Wettbewerbsvorteil für die Beziehungsanbahnung :)). Auch wenn wir uns natürlich gefallen lassen müssen, dass die Geheimdienste alles mitlesen. Hüten Sie sich also vor Formulierungen wie „Du bist eine bombige Erscheinung“ oder „Ich bin so granatenmäßig verliebt, mein Blut fließt nur für Dich“😉

Soziale Medien sind Beziehungsmarktplätze. Auf denen jeder/jede sich darstellen kann. Und bei erfolgreicher Anbahnung sogar seine Beziehung öffentlich darstellen kann. Und dann möglicherweise von Facebook-Anzeigen für Singles über 40 Jahre verschont bleibt😉

Aber wie viel einer Beziehung ist denn rein physisch? Ich wage es nicht zu schätzen. Spätestens seit der Erfindung der Rauchzeichen bestehen Beziehungen zu einem ordentlichen Teil aus Virtualität. Die großen Telekommunikationsanbieter könnten ein Lied davon singen. Schließlich haben sie laut unveröffentlichten Gewinnabschätzungen einige Milliarden Dollar und D-Mark mit den Telefonaten Pubertierender verdient. Früher war das noch an der Tagesordnung, dass man sich das (einzige) Telefon (im Haushalt) schnappte und auf Nimmerwiedersehen im Zimmer verschwand. Top secret. Und der Rest der Familie schaute stattdessen in die 3-Kanal-Röhre.🙂

Es lebe die Dynamik

Social Media heben die virtuellen Teile der Beziehung auf ein neues Niveau. Alles wird schneller, effizienter, businessartiger. Das Love-Total-Lifecycle-Management ist geboren: Der Anbahnungsprozess wird beschleunigt, die prozessualen Beziehungsbetriebsabläufe werden unterstützt, das Outplacement wird … optimiert  – immerhin muss man niemandem mehr in die Augen schauen. Man setzt einfach den Beziehungsstatus auf Single zurück. Wer es gut meint, schickt noch eine WhatsApp-Nachricht und geht möglicherweise auf die Jagd. Und das alles aus der Cloud😉

Und um noch ein Schleifchen dranzubinden, gibt es mit Lulu nun – zumindest für Frauen ab 18 (alles eine Frage der Angaben im Facebookprofils …) – auch eine App, mit der man die Verflossenen bewerten kann. Sozusagen Word of Mouth – jaja, das soziale Web lebt von den Rezensionen und Erfahrungsberichten mit den Produk…, äh, sorry …

Mit heißen Grüßen
Ihr/ Euer Martin/Reti

p.s.: Natürlich bieten solch teilöffentliche Beziehungen auch anderen Kontrollinstanzen die Möglichkeit mitzumischen😉

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 20. Juni 2013 in Social Media

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: