RSS

Social Media: Der große Wurf?

18 Jul

xing1Bunter, schöner, poppiger – Xing war ja bislang nicht gerade der Garant für opulente Augengrüße, sondern hat sich bewusst ein funktionales (um nicht zu sagen leicht steriles) Business-Outfit verpasst. Die Bilder ähneln weniger Fotoalben als einer großen Bewerbungsmappe – meist ohne Hund und Katze, dafür manchmal mit erobernd und einladend ausgestreckten Armen – zu 99 Prozent aber Köpfe von allen Seiten, die „möglichst den Besucher interessiert anschauen“ und einen Eindruck von Kompetenz entstehen lassen. Alles in allem also eine gut sortierte Bleiwüste mit genügend Weißraum für eigene Gedanken.
Nun aber der große Wurf – das NEUE Xing-Profil! Natürlich habe ich „ja“ gesagt, als ich gefragt wurde, ob ich mich denn mal ein bisschen anders darstellen will. Zwei, drei Tage hat’s gedauert – et voilá: Reti runderneuert.

 Alles neu?

xing3Nun begrüße ich mich ein wenig bunter, allerdings ist der inhaltliche Gehalt nicht wesentlich größer geworden. Ein paar Icons und eine neue Aufteilung. Die einzelnen Rubriken jetzt in Tabs am linken Rand. Die zwölf letzten Besucher gibt es am oberen Rand zu sehen anstatt nur der letzten vier.

Also ein kurzer Streifzug über die Tabs. Die Profildetails offenbaren Blasen, die dem gewogenen Betrachter auf die Schnelle servieren, wie lange ich mich in welcher Funktion und welchem Unternehmen aufgehalten habe.  Poppiger halt – mit einem kleinen zusätzlichen Infobeitrag.

Die Tabs enthalten alle Informationen, die wir als fleißige Xingnutzer schon kennen. Neben den Profildetails sind das nun weitere Profile im Web, Kontakte, Gruppen und Aktivitäten. Xing erinnert mich mit dem Tab „Themen“  daran, auch mal ein paar gehaltvolle Veröffentlichungen in die große Xing Community einzustreuen. Doch, mea culpa, bislang steht da noch nichts zu Buche. Also ein weiteres To Do für die Zukunft.

Bei den „anderen Profilen“ im Web erscheint als erstes der BERA Twitter Account, dann der Blog, zuletzt noch mein eigener Twitter Account – nur leider ohne den Newsstream. Ganz ehrlich – auch wenn ich momentan wenig zwitschere – so inaktiv bin ich dann nun doch nicht. Mal schauen, ob wir das noch ändern können.

Ich hätte da ein M … – das Portfolio

Bleibt noch das Portfolio. Im Kleingedruckten steht, dass ich bis 30.9. bitteschön meine Inhalte von „Über mich“ und meine Dateianhänge hier einstellen darf. Die Eigendarstellung bekommt also breiteren Raum und dürfte etwas substanzieller werden. Das wird für alle diejenigen, die Texte, Grafiken, Präsentationen oder gar xing4Bücher produzieren, eine schöne Möglichkeit werden, sich stärker über Inhalte vorzustellen. Mal schauen, ob auch eine Verknüpfung zu Slideshare drin ist oder ob wir alle Materialien doppelt vorhalten müssen.

Gib mir ein bisschen Deiner Zeit

Das NEUE Xing-Profil – nunja. Eine Revolution würde ich es nicht nennen. Aber was ist heute schon noch eine Revolution? Facebook ändert gefühlt jede Woche was, weil (und das ist das stillschweigende Eingeständnis) vorher eben alles noch nicht so gut war, wie es sein könnte oder wie Herr Zuckerberg denkt oder einfach um seine Mitarbeiter-Heere zu beschäftigen. Natürlich wird es mit jeder Änderung auch immer schwieriger zu erklären, warum nun schon wieder. das könnte auf einen eigenen Berufsstand rauslaufen: Den Layout Change Advocate. Insofern sind die Änderungszyklen von Xing wohltuend langwellig (ja, ich meine wirklich langwellig!). Und es war wohl tatsächlich mal Zeit für ein Facelifting. Die Werbung scheint mir dabei übrigens auf der Strecke geblieben zu sein. Meine neue Seite ist komplett frei von Fremdeinblendungen. Da arbeiten wahrscheinlich in Hamburg noch ein paar kleinere Heere dran.

Bin schon gespannt, wie meine Seite aussieht, wenn ich mal ein paar Bilder und Veröffentlichungen in mein Portfolio eingefügt habe. Vielleicht dann noch einen Button, mit dem man die gewünschten Inhalte auf DIN A4 ausdrucken kann. Xing versucht sich, als zentrale Ablagestelle für den Business-Lebenslauf zu positionieren. In den nächsten Monaten werden wir sicher ein paar schöne Beispiele zu sehen bekommen, wie Menschen die neuen Freiheiten nutzen, um sich und ihre Expertise in Szene zu setzen.

Mit besten Grüßen
Ihr/ Euer
Martin/ Reti

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 18. Juli 2013 in Social Media

 

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: