RSS

Rätsel: Hobbybotaniker gefragt

23 Sep
651371_web_R_K_B_by_Wilhelmine Wulff_pixelio.de

Die richtige Lösung – und doch wiederum nicht.
Bild: Wilhelmine Wulff/ pixelio.de

„Blumen im Garten … Was brauch‘ ich rote Rosen, was brauch‘ ich roten Mohn, hollari, hollari, hollarooo …“, trällerten einst die Comedian Harmonists in ihrem kleinen grünen Kaktus. Doch so weit wollen wir nicht in die Ferne schweifen. Heute suchen wir eine „einheimische“ Blume – eine Erfindung der Deutschen mit einem urfranzösischen Namen. Es ist allerdings nicht die Blume, um die es vordergründig geht, sondern deren Erfinder. Der junge Heinrich träumt von ihr, der Düsseldorfer Fritz malt sie und der Kaiser kauft sie. Alle diejenigen, die nicht zu den Freunden exklusiver Pflanzengeschöpfe gehören oder der bodenständigeren Sparte von Menschen angehören, können auch am Feldrand mit dem Discountvertreter der Gattung fündig werden. Wer ist der Erfinder der symbol-trächtigen Blume und was symbolisiert sie?

 
4 Kommentare

Verfasst von - 23. September 2013 in Quiz

 

Schlagwörter: , , ,

4 Antworten zu “Rätsel: Hobbybotaniker gefragt

  1. Rolf Bosse

    25. September 2013 at 12:26

    Hallo Martin, danke für Eure schönen Rätsel. Ich hoffe, ich schaffs öfter mal vorbei zu schauen.

    Wille und Willi, wie WeWeWe und Wiki wussten

     
    • martinreti

      25. September 2013 at 23:34

      Dann viel Spaß – ich gab schon einige publiziert und ein paar kommen noch. Übrigend publiziert Bernd auch welche auf cav.de und da gibt es sogar was zu gewinnen😉

       
  2. Rolf Bosse

    25. September 2013 at 10:19

    „Der Jüngling lag unruhig auf seinem Lager, und gedachte des Fremden und seiner Erzählungen. Nicht die Schätze sind es, die ein so unaussprechliches Verlangen in mir geweckt haben, sagte er zu sich selbst; fern ab liegt mir alle Habsucht: aber die blaue Blume sehn’ ich mich zu erblicken.“

    „Was ihn aber mit voller Macht anzog, war eine hohe lichtblaue Blume, die […] ihn mit ihren breiten, glänzenden Blättern berührte. Rund um sie her standen unzählige Blumen von allen Farben, und der köstliche Geruch erfüllte die Luft. Er sah nichts als die blaue Blume, und betrachtete sie lange mit unnennbarer Zärtlichkeit. Endlich wollte er sich ihr nähern, als sie auf einmal sich zu bewegen und zu verändern anfing; die Blätter wurden glänzender und schmiegten sich an den wachsenden Stängel, die Blume neigte sich nach ihm zu, und die Blütenblätter zeigten einen blauen ausgebreiteten Kragen, in welchem ein zartes Gesicht schwebte. Sein süßes Staunen wuchs mit der sonderbaren Verwandlung, als ihn plötzlich die Stimme seiner Mutter weckte […]“

     
    • martinreti

      25. September 2013 at 10:21

      Prima, Rolf! Besser geht’s nicht. Jetzt müssen wir nur noch klären, wo die gekrönten Häupter ins Spiel kommen😉

      Beste Grüße
      Martin

      p.s.: Und danke fürs Mitraten

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: