RSS

Digitaler Wandel: Ein Leben als Iron Man

12 Dez

Ich lüfte ein Geheimnis: Der längst vergessene grüne Pfeil, der Freund von der grünen Leuchte, war einer der Helden meiner Jugend. Der hatte Batmans Gürtel noch ein bisschen weiter entwickelt und schoss Pfeile mit allerlei Sondereigenschaften durch die Gegend. Mit Netzen, mit Seilen, mit Feuer und Eis … Wer das ganze Zeug konstruiert hat, blieb damals im Dunkeln.

Iron+Man_wallpapers_50

Bild: wakpaper.com

Tony Stark, der Iron Man hat uns in drei Filmen wieder daran zurückerinnert, dass ein Superheld ein ordentliches Arsenal an Gimmicks braucht, um seinen Job zu machen. Natürlich alles nur Fantasie. Aber – ein Zeichen der digitalen Zeiten – die Realität holt die Fantasie langsam ein.

Die Technik kommt uns näher. Und zwar nicht im übertragenen, sondern im sprichwörtlichen Sinne: Früher waren Computer Dinge, die man beim Schließen der Bürotür oder des Arbeitszimmers hinter sich zurückließ, dann nehmen wir Notebooks mit auf unseren Wegen. Und seit einigen Jahren tragen wir unsere smarten Begleiter in Handformat mit uns herum. Die freilich stecken wir in Hosen, Jacken oder Handtaschen. Oder sie gehen in den Turbulenzen des öffentlichen Nahverkehrs verloren. Wenigstens ab und zu. Immer noch ist klar, dass sie nicht Teil unseres Selbst sind. Noch.

„Bitte, nicht mehr als sieben Accessoires …“

Möglicherweise ändert sich das langsam. Unter dem Trend „immer näher ran“ kommt eine Fülle weiterer elektronischer Ausrüstungsteile in unserer Welt an. Alle natürlich mit offensichtlichem Mehrwert für uns. Der Kampf um unsere Körperteile ist längst entbrannt. Google Glass war einer der bekanntesten Ansätze, sich eine „smarte“ Körpererweiterung zuzulegen. Da immerhin 64% der über 16-Jährigen Deutschen Brillenträger sind, gibt es ganz offensichtlich reichlich Potenzial für smarte Brillen😉

Was tragen wir denn noch so am Körper? Uhren – achja, Bond hatte auch so ein Ding – sollen smart werden. Nur der Laser ist noch nicht enthalten, dafür aber eine Netzanbindung – dass niemand niemals mehr ein Mail oder einen Statuspost verloren gehen. Auch wenn das Handy im Klo liegt.

Heut schwappte noch der Smarty Ring auf meinen PC – der kann das ebenfalls. Nur halt kleiner, unverlierbarer. Eine Beziehung fürs Leben geradezu. Am 11. November haben die Macher laut t3n ihr Crowdfunding gestartet. Sie wollten 40.000 Dollar erlösen. Nach einem Monat stehen sie bei 150.000 Dollar, 500 der 1000 angebotenen Ringe sind bereits verkauft …

Und noch ein bisschen näher

Auf was aber nicht mal Tony Stark in all seinem Erfindungsreichtum kam, ist der Smarter Bra von Microsoft (!) – ideal, weil so nahe am Herzen (was sich beim Ring schon andeutete: Smarte Gegenstände werden zur Herzenssache😉 ). Dort nimmt er u.a. die Herzfrequenz und schützt Frauen vor Fressattacken. Dass nicht nur die etablierten Techies an unsere Wäsche wollen, hat Nestle mit dem @tweetingbra gezeigt. Die Frage, die bleibt: Wo bleibt die Abhilfe für Männer? Ich möchte mir nicht vorstellen, was die twitternde Unterhose zu erfassen in der Lage ist …

Die Möglichkeiten sind natürlich nicht ausgeschöpft. Möglicherweise hat ja die Kanzlerin einen smarten Störsender in ihrer Deutschlandkette. Ihre Kabinettskollegen bekommen den in ihre Krawatten eingebaut. Und im nächsten Schritt gibt es dann Implantate. Willkommen im Universum der Borg. Und wir wundern uns noch über die totale Überwachung …😉

Ein glückliches Händchen für die Auswahl der Weihnachtsgeschenke wünscht
Euer/ Ihr
Martin/ Reti

Ideen für weitere Gadgets (egal ob bereits im Vertrieb oder als reines Gedankenkonstrukt) gerne in den Kommentaren.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 12. Dezember 2013 in Social Media

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: